Team

  • Peter Weber (Leiter des Polizeipostens)
  • Marita Earl
  • Karl Sauter
  • Fritz Schweikle (Jugendsachbearbeiter)
  • Rainer Straub
  • Klaus Stumpf

Zum Polizeiposten

Meine erste Erwähnung datiert von 1898.

Beim Großherzoglichen Badischen Bezirksamt wurde ein Gesuch der Gebrüder Hensel aus Karlsruhe, um Genehmigung zur Errichtung eines Wirtschafts-gebäudes in Karlsruhe Rüppurr in der Rastatter Straße 1 eingereicht. Verantwortlicher Architekt war O. Zenser aus Karlsruhe.

Erbaut wurde ich 1898-1900, betrieben als Gastwirtschaft mit Sommerhalle mit Namen „Schloß Rüppurr“

  • Kurz vor, während und nach dem Zweiten Weltkrieg beherbergte ich Schüler der Volksschule als Außenstelle „Schlössle“.
  • 1952 – 1955 war ich dann die Außenstelle des Goethegymnasiums als Vorläufer des Max-Planck-Gymnasiums.
  • 1960 wurde ich Eigentum der Stadt Karlsruhe, es gingen bei mir weiter Schüler und Lehrer ein und aus.
  • 1962 überlegte man mal kurz, ob man mich zugunsten eines Fernmeldgebäudes abreißen sollte. Dieser Krug ging glücklicherweise an mir vorüber.
  • Mit Bau der Eichelgartenschule 1964 hatte ich als „Schloß-Schule“ ausgedient.
  • 1964 kam dann die Polizei ins Haus, genauer gesagt ins Erdgeschoss. Die Wache zog vom Ostendorfplatz hierher und ist mir bisher treu geblieben. Zunächst als Revier und dann als Polizeiposten Rüppurr
  • 1970 wurde zusätzlich ein Gerichtsvollzieher bei mir einquartiert und im 1. OG stellte ich mich für das DRK zur Verfügung.
  • 1972 zog die Familie Schaak zu mir ins Dachgeschoss und ist mir auch treu geblieben.
  • 1981 stand ich wieder auf dem Prüfstand, ob ich mich als Begegnungszentrum für Rüppurr eigne.Es fand und findet bei mir zwar immer Begegnung statt, aber Zentrum hierfür wurde ich nicht.
  • 1990 hatte man mit meinem „Aussehen“ von Seiten der Stadt endlich ein „Einsehen“ und verhalf mir zu einer Außen- und Fassadensanierung.
  • 2000 schon wieder Sanierung, aber jetzt innen, genauer gesagt im 1. OG, Büro- und Schulungsräume für den neuen Mieter, KID
  • Am 12.07.2000 wurde der dringende Sanierungsbedarfe in den Räumen der Polizei festgestellt
  • Vom September 2002 bis März 2003 fand die Sanierung bei laufendem Betrieb statt